Schriftgröße:

Französische Fusion-Band Ozma am 25. November um 20 Uhr

Dass man es bei einem Schlagzeuger als Bandleader nicht selten mit rhythmisierten und rockigen Elementen zu tun hat, ist wohl kaum verwunderlich. Doch dass groovy, funky Fusion dabei entsteht, wenn man Stéphane Scharlé das Komponieren überlässt, ist schon außergewöhnlich. Das Quintett lässt sich nicht durch komplexe Strukturen oder umfangreiche Rhythmen aus dem Konzept bringen. Der Name der französischen Gruppe „Ozma“, angelehnt an ein Projekt der NASA, spiegelt die Losgelöstheit der Musik wider und den Wunsch, Neues zu erreichen. Die Songs erzählen Geschichten und erzeugen doch sehr individuelle Bilder im Kopf. Nach der Welttournee der fünfköpfigen Musikergruppe im Jahr 2018 erschien die aktuelle Platte „Hyperlapse“ nun 2020 als achtes Album. Porträtiert werden hier zehn der bereisten Städte. Man wird förmlich auf eine Entdeckungsreise mitgenommen ohne dabei die Musikrichtung zu verlassen.

Line-Up:
Stéphane Scharlé, drums
Edouard Sero-Guillaume, electric bass
Guillaume Nuss, trombone
Julien Soro, tenor saxophone/keyboard
Tam de Villiers, electric guitar


Eintrittspreis: VVK (zzgl. Gebühren) 22 € / ermäßigt 15 €; AK 25 € / ermäßigt 18 €
VVK-Stellen: www.ticket-regional.de, Tourist Information am Rathausplatz, Donaukurier-Ticketservice.

Suche

 

Veranstaltungskalender

 

Mehrgenerationenhaus

  

Das Bürgerhaus ist




gefördert durch:

Seniorenbuero

  

  Seniorenbüro
  Hilfe und Fragen
  ums Älterwerden

 

Ingolstadt

  

   Eine Einrichtung der
      Stadt Ingolstadt

Wir bedanken uns bei

  

  

  KontaktImpressumDatenschutz